DIE SCHWERZKOER MÜHLE

 

Eine Besichtigung des Sägewerkes und der vielen Museumsstücke ist einen Abstecher wert. Wir würden Sie gern in unserem kleinen Mühlenmuseum begrüßen.

Mühlenteich


zum Bildband
Das Wasser der Dorche trieb früher sechs Mühlen an.

In Schwerzko gab es seit Anfang des 15. Jahrhunderts eine
oberschlächtige Mahlmühle. Erstmals urkundlich erwähnt
um 1420.

Am Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Mahlmühle in eine Schneidemühle umgebaut.

Heute erstrahlt die "Alte Mühle mit Sägewerk" in neuem Glanz.
Das restaurierte Sägegatter besitzt eine Sägewerktechnik
aus dem Jahr 1880. Die Mühle erhält zusätzlich einen Museumsteil,
der zur Zeit noch erweitert wird.

Auf dem Gebiet der Gemeinde liegt noch eine zweite Mühle,
die sogenannte "Mittelmühle", die aber durch die Treuhand
geschlossen wurde.
Nach 1945 nahm das Mühlgebäude der Mittelmühle eine private
Handweberei auf, die bis 1958 Kissenplatten und Tischdecken für
die Region produzierte.